Rückenschmerzen durch falsches Schuhwerk

Die Füße sind seit Ewigkeiten unser wichtigstes Fortbewegungsmittel. Man sollte meinen, dass wir alles dafür tun, damit Sie immer Gesund sind und auch bleiben. Leider werden Sie von uns eher stiefmütterlich behandelt und in viel zu kleine Schuhe gepresst.
Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Leiden in unserer Gesellschaft. Sitzende Tätigkeiten, wenig Bewegung und eine falsche Matratze sind sehr oft die Ursache dafür. Es gibt allerdings einen Übeltäter, den die wenigsten im Verdacht haben – unsere Schuhe.
Barfuß laufen auf verschiedenen Untergrund ist eigentlich das Beste für den Fuß. Wir quetschen sie jedoch viele Stunden täglich in unbequeme Schuhe. Sind die Schuhe zu eng, wird die Durchblutung teils empfindlich gestört. Sind sie zu groß, besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass man umknickt. Die Sohlen der Schuhe sind oft zu dünn, um unseren Gang richtig abfedern zu können. Zudem besitzen die wenigsten Schuhe ein ergonomisch geformtes Fußbett.
Wenn der Schuhabsatz zu hoch ist, wird der Fuß in eine unnatürliche Haltung gezwängt. Die ganze Körperhaltung ändert sich, um dieses Manko auszugleichen und die Waden sind permanent angespannt. Auf lange Sicht schädigt das den Rücken.

Vorbeugende Maßnahmen

Präventive Maßnahmen wie das Barfuß laufen ist immer ein Schritt in die richtige Richtung. Das alleine reicht aber noch nicht aus, um sich langfristig vom Rückenschmerz zu befreien. Am allerbesten ist ein bequemer Schuh. Ideal wäre ein nach Maß gefertigter Schuh, was jedoch seinen Preis hat.



Am besten achten Sie beim nächsten Schuhkauf nicht in erster Linie auf das Äußere, sondern auf die optimale Länge und Breite der Schuhe. Die Sohlen sollten stabil sein und eine gute Federung besitzen. Wenn die Breite und Länge des Schuhs Ihrem Fuß entsprechen werden Sie schon nach einiger Zeit eine Verbesserung Ihrer Beschwerden spüren. Stärken Sie die Muskeln, Bänder und Sehnen des Fußes durch barfuß laufen und Ihr Fuß und Rücken werden es Ihnen danken.